Vereinsmeisterschaft 2020 und Abschlusstraining

Wir haben schon öfters über Petrus und sein Verhältnis zur Leichtathletik geschrieben. Bei einem Outdoor-Sport kommt es zwangsläufig öfters zum Wunsch nach besserem Wetter. Doch die Leichtathleten des TVR konnten sich zwei Mal nicht beklagen: Bei der Vereinsmeisterschaft verzog sich das Unwetter gerade rechtzeitig für die Durchführung der Wettkämpfe und beim Abschlusstraining konnte auch der anschliessende Grillplausch trocken durchgeführt werden.

Aber der Reihe nach: Am Freitag 26. Juni 2020 goss es noch um 16 Uhr wie aus Kübeln. Der Seetalplatz wurde überschwemmt, die Strassen waren zum Teil unter Wasser, ebenso Keller.

Wenn es Bindfäden regnet – 26.6. um 16 Uhr unten an der Rothenbadstrasse

Und dann verzogen sich die Regenwolken und machten Platz für die Leichtathleten des TVR und den UBS Kids Cup, der als Vereinsmeisterschaft gewertet wurde. Dieser Wettkampf war dieses Jahr umso wichtiger, als es die erste Gelegenheit überhaupt war, sich mit Gleichaltrigen wettkampfmässig zu vergleichen. Und wie immer ging es darum, den Dreikampf bestehend aus Weitsprung, Ballwerfen und Sprint möglichst gut zu absolvieren. Und als Abschluss wartete der berüchtigte 1000m-Lauf, der nur für die Vereinsmeisterschaft gewertet wurde. Wir konnten dabei wieder auf viele fleissige Helferinnen und Helfer zählen, welche für einen reibungslosen Wettkampf unter Einhaltung der Schutzmassnahmen sorgten. Ein ganz herzliches Dankeschön für euren Einsatz!

Und der Sieger ist… Bevor wir zu den Siegerinnen und Siegern kommen, wollen wir doch die Leistungen von allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern würdigen. 14 Mädchen und 12 Knaben in den Kategorien U8 bis U16 zeigten tolle Leistungen und erzielten alle Saisonbestleistungen… In der aktuellen kantonalen Bestenliste des UBS Kids Cup (Stand 6. Juli 2020) belegen eine Athletin und zwei Athleten des TVR einen Platz auf dem virtuellen Podest: Jayme Strub (Jg. 2005) ist mit 1794 Punkten aktuell die No.3 in der kantonalen Bestenliste und ebenso Tobias Hofstetter (Jg. 2012), der mit 698 Punkten auf Rang 3 in der Zwischenwertung liegt. Und in der jüngsten Kategorie (Jg. 2013) belegt Luca Popovic sogar den zweiten Zwischenrang mit ausgezeichneten 642 Punkten! Diese Resultate beziehen sich also auf den UBS Kids Cup – ohne den 1000m-Lauf.

Die genannten Athletinnen und Athleten belegen natürlich auch in der internen Wertung die Spitzenplätze. Hier die Podestplätze der einzelnen Kategorien unserer Vereinsmeisterschaft:

Kategorie Knaben U 8:
1. Luca Popovic, 750 Punkte

Kategorie Knaben U10:
1. Tobias Hofstetter, 844 Punkte
2. Lukas Hofstetter, 830 Punkte
3. Hannes Bölk, 711 Punkte

Kategorie Knaben U12:
1. Lorenzo Saporetti, 987 Punkte
2. Jon Saporetti, 904 Punkte
3. Livio Riva, 827 Punkte

Kategorie Knaben U14:
1. Jonas Hofstetter, 1527 Punkte und damit Vereinsmeister Knaben!

Kategorie Mädchen U8:
1. Emelie Gajski, 317 Punkte
2. Seraina Schenker, 313 Punkte

Kategorie Mädchen U10:
1. Lina Schenker, 530 Punkte
2. Leona Haller, 503 Punkte
3. Luana Leu, 321 Punkte

Kategorie Mädchen U14:
1. Emilia Popovic, 1386 Punkte
2. Ella Amrein, 1031 Punkte
3. Yamely Bölk, 756 Punkte

Kategorie Mädchen U16:
1. Jayme Strub, 1893 Punkte und damit Vereinsmeisterin Mädchen!
2. Irina Pereira, 1513 Punkte
3. Lara Popovic, 1477 Punkte

Abschlusstraining mit Spiel und Grillplausch

In der Woche nach der Vereinsmeisterschaft fand am letzten Freitag vor den Sommerferien das traditionelle Abschlusstraining mit Spiel und Spass, den Siegerehrungen und einem Grillplausch statt. Die Kinder waren praktisch vollzählig dabei, was wieder einmal zeigt, wie beliebt dieses Abschlusstraining ist. Und auch die Leiterinnen und Leiter waren bereit, um die Spiele anzuleiten, mitzumachen oder für das leibliche Wohl zu sorgen. Herzlichen Dank an alle Helferinnen und Helfer!

Einladung zur Schneeschuhtour 2020

Geschätzte Kolleginnen und Kollegen,

Ich lade alle TVR-Mitglieder (auch mit Anhang) zu einer Schneeschuhtour ein. Wir werden mit Privatautos nach Hergiswil, Brunni fahren. Dort parkieren wir unsere Autos bei der Talstation der Brunnibahn. Auf den Schneeschuhen geht es Richtung Fräkmünd und weiter zur Alpgschwänd. Nach der Stärkung gleiten wir hinunter zu den Autos. Es besteht auch die Möglichkeit mit der Gondelbahn das steile Stück zu bewältigen. 

Sollte aber bis im Februar kein Schnee fallen, müsste ich einen anderen Ort suchen. 

Zeit:So. 09. Februar 2020, 

Treffpunkt: Parkplatz Rest. Philipp Neri um 08.30 Uhr

Verpflegung:Aus dem Rucksack

Nach der Tour ist für uns im Rest. Alpgschwändreserviert. 

Dort treffen wir um ca. 13.00 Uhr ein. 

Ausrüstung:         Gute Winterschuhe, Schneeschuhe, Stöcke

Marschzeit:Ca. 3 h, (ohne Pause) Auf- und Abstieg 500 Meter

Aus organisatorischen Gründen bin ich auf eure Anmeldung angewiesen. Anmeldeschluss ist der 04. Februar 2020

Einladung Schneeschuhtour 2020

Langlauftag TVR vom 11.Januar 2020

TVR auf den schmalen Latten unterwegs

Pünktlich um 8.00 Uhr mit dem Schlag der PfarrkirchReussbühl starten 20 Turnvereinmitglieder

Zum Abenteuer auf den schmalen Latten. 

Das Wetter hielt am Morgen früh nicht das was vorausgesagt war. Leichter Nebel empfing uns auf dem Langis/Glaubenberg. Die Reussbühler genossen deshalb umso lieber den Kaffee mit Gipfeli im Restaurant Langis und warteten voll Vorfreude auf die ersten Gehversuche in der Loipe .

Die jungen Leichtathleten hatten sich zum Skating angemeldet und unter der Leitung von Jörg Pawlik

wagten sie sich auch als Erste auf den Schnee. Die beiden  etwas älteren Turner Jörg Pawlik und PetiMüller wurden dann auch schnell von den Jungspunden etwas abgehängt.

Nach und nach wurden von den klassisch Läufern die Ausrüstungen bei Glanzmann Sport anprobiert und abgeholt.

Zum eigentlichen Startplatz liefen alle noch zu Fusshoch. Die Rucksäcke wurden da plaziert. ( diese Massnahme sollte sich noch als goldrichtig erweisen ).

Unter Anleitung von Marie Theres Pawlik und ihrer Schwester Lucia wurden die Langlaufskier angezogen, die Stöcke richtig montiert und los konnte es gehen.

Es lag nur sehr wenig Schnee und nur ca. 4km Loipen waren präpariert. Deshalb war der TVR nicht alleine auf dem Glaubenberg. Gefühlt die ganze Zentralschweiz tummelte sich im Schnee.

Es war nicht ganze einfach ein wenig Platz zu finden um die ersten „Gehversuche „ zu machen.

Auch viel es nicht allen TVRler leicht das Gleichgewicht auf den schmalen Latten zu finden. Trotz diversen Stürzen waren alle begeistert und mit viel Elan dabei; ihre persönliche Stabilität auf den Skiern zu finden.

Wie es nicht anders sein konnte half auch das Wetter mit für die gute Stimmung. Die Sonne zeigte rechtzeitig ihr bestes Gesicht und lachte für die Turner/innen um die Wette. 

Der Spruch : „Langlauf ist nur etwas für die älteren Menschen „ ist für die Reussbühler ab diesem Sonntag definitiv nicht mehr aktuell. 

Um die Mittagszeit treffen sich alle nach und nach beim Startplatz zu einer Verschnaufpause und Verpflegung aus dem Rucksack Pawlik!

Einige Reussbühler konnten nicht genug haben vom Langlaufen und gleich gings wieder los auf die Loipe. Die kleinen und grossen Erfolge beim „ Gleiten“ und vor allem beim Abfahren spornten an und gaben neue Kraft. Ein paar Turnerinnen liesen es ruhiger angehen und genossen einfach das tolle Wetter im Schnee.

Viele „ kleinere Blutergüsse“ und Muskelkater werden noch Tage vom Eifer der Reussbühler Zeugnis sein.

Um 14.00 Uhr hatten auch die Wagemutigsten und Jüngsten genug. Ausrüstungen zurückgeben und trocken anziehen war angesagt. Im Hotel Langis wartete ein gedeckter Tisch und Tee auf die durstigen und hungrigen Reussbühler. Sie wurden mit einem Salat und Rösti/Pommes mit Bratwurst verwöhnt.

Voll neuer Eindrücke und dem Wissen wie toll das Langlaufen sein kann fuhr man wieder nach Luzern.

Schön, schöner, Schneeschuhtour

Inspiriert von einigen Leichtathleten habe ich auch für den diesjährigen Bericht ein kreatives Ziel: Das Wort «schön» ganze 10 Mal zu verwenden – natürlich so, dass es den Lesefluss nicht allzu sehr behindert. Schön, dass du dich auf dieses Abenteuer einlässt!

Nun zum eigentlichen Thema, dem Schneeschuhlaufen. Eine der legendärsten Ausflüge im TVR-Kalender führte uns heuer nach Seelisberg. Bruno Maurer, unser Organisator, hat dieses Jahr den schönen Förster-Trail ausgesucht.

Nach Kaffee und Gipfeli im Restaurant «Tröimli» machten wir uns auf den Rundgang. Das Wetter spielte von Anfang an mit: Man darf getrost sagen, dass es schön war. Schon bald erreichte unsere Gruppe, 34 Leute waren es insgesamt, einen Aussichtspunkt. Über dem grossen Mythen flogen einige Heissluftballone – Bruno hatte sie organisiert, um den Eindruck zu verschönern.

Es folgte der Abstieg und nach einem weiteren Besuch des Restaurants Tröimli auch schon der Abschied.

Interview

Fabian Kuster

Fabian Kuster war dieses Jahr zum ersten Mal auf der Schneeschuhtour. So schön war die Premiere für ihn:

Wie hast du dich vorbereitet?

Ich verzichtete am Samstagabend ausnahmsweise auf den Ausgang. Das Material hat mir Julian Gundi gesponsert. Besucht deshalb alle seine Website: juliangundi.ch

Schneeschuhlaufen ist langweilig für junge Leute – was sagst du dazu?

Zumindest für die Schneeschuhtour gilt das nicht. Es hat für alle etwas dabei. Die Jungen können ihr Tempo gehen und so macht es allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern Spass.

Was war das Highlight bis jetzt?

Gerade eben hatten wir ein kleines Rennen, das mir viel Freude bereitet hat.

Kommst du nächstes Jahr wieder sofern zu Zeit hast?

Auf jeden Fall! Ich kann die Tour jedem empfehlen. Ein grosses Dankeschön geht an Bruno Maurer, der diesen Ausflug wirklich top organisiert hat.

Silvan Bitterli & Phillip Scholer

Silvan Bitterlis Outfit erinnerte an Hermann Schönbächler – schliesslich waren wir ja auf dem Förster-Trail

Bericht: Noah Gabathuler

38. Reussbühler Sporttag am Quartierfest

Das hatten wir uns aber redlich verdient: Nach vielen Jahren mit schlechtem Wetter und Umzug in die Turnhalle konnten wir den 38. Reussbühler Sporttag im Rahmen des Quartierfests bei perfekten äusseren Bedingungen feiern. Rund 250 Besucherinnen und Besucher kaman zum Schulhaus Ruopigen, um zu feiern und Sport zu treiben, darunter viele Kinder und Jugendliche. „38. Reussbühler Sporttag am Quartierfest“ weiterlesen

Schneeschuhtour 2018

Die letztjährige Schneeschuhtour war ein Erlebnis. Keine Überraschung also, dass einem dieses Jahr viele Gesichter in der Runde bekannt vorkamen. Sogar einen Teilnehmerrekord gab es zu verzeichnen: 35 Schneeschuh-Freunde trafen sich am 4. Februar in Reussbühl.

Die ursprünglich geplante Tour von der Talstation der Alpgschwändbahn Richtung Fräckmünd konnten wir vergessen. Da war so wenig Schnee, dass die Gefahr gross gewesen wäre, einen Ameisenbären auf dem Weg anzutreffen. Zum Glück hatte Bruno Maurer, unser Tourguide, eine Alternativroute auf dem Glaubenberg geplant. So fuhren wir mit den Autos bis zum Berghotel Langis. Bald darauf schnallten wir die Schneeschuhe an und es hiess: „Auf in den Schnee!“

„Schneeschuhtour 2018“ weiterlesen

Anmeldung Helfereinsätze 2018

Auch in diesem Jahr sind wir auf Helferinnen und Helfer angewiesen. Wir würden uns freuen, bei den folgenden Anlässen wieder auf deine Unterstützung zählen zu dürfen:

  • Luzerner Stadtlauf (Samstag 28. April)
  • Vereinsmeisterschaft (Freitag 25. Mai)
  • Schnellst Reussbühler (Freitag 8. Juni)
  • Innerschweizer Einkampfmeisterschaften (Samstag 26. Mai und Sonntag 27. Mai)
  • Reussbühler Sporttag / Quartierfest (Samstag 18. August)
  • Vorbereitung Swiss City Marathon Lucerne (Samstag 27. Oktober)
  • Swiss City Marathon Lucerne (Sonntag 28. Oktober)

Hier findest du das Anmeldeformular Helfereinsätze 2018.

Herzlichen Dank für dein Engagement! Die Helfereinsätze werden wieder mit einem geselligen Helferessen verdankt, welches voraussichtlich im Frühling 2019 stattfindet.