Swiss Trailrun Pilatus 2020

Der Pilatus Trail Run hat es in sich. Doch vier Athleten des TV Reussbühl liessen sich von den knapp 900 Höhenmeter auf 8.9km Länge nicht abschrecken. Für mich als Bahnläufer waren das knapp 900 Höhenmeter zu viel, weshalb ich mit dem Bike in die Krienseregg fuhr, um die Läufer auf der Strecke zusammen mit Beni Scholer, Priska Gundi und den Eltern von Roman Larentis zu unterstützen. Und dann kam auch schon der erste Startblock, in welchem Julian Gundi und Melanie Kunz am Start waren. Beide zeigten super Leistungen. Die vielen Trainings, welche Philipp Scholer während den Sommerferien absolvierte, haben sich für ihn ausgezahlt. Er startete erst im zweiten Block, bewältigte die Strecke in 1:01:18 aber am schnellsten von den TVR Athleten. Dies allerdings nur knapp, denn Julian Gundi brauchte lediglich 37 Sekunden länger. Herzliche Gratulation an die Vier zu dieser grossartigen Leistung.

3. Kunz Melanie 1:10:39

11. Scholer Philipp 1:01:18

12. Gundi Julian 1:01:55

20. Larentis Roman 1:08:03 

Go-IN 6 Weeks 2020

Etappe 1

Mit etwas Verspätung startete am 09. September die Laufserie Goin6Weeks in Sursee. Vom TV Reussbühl haben sich 3 Athleten für die Laufserie angemeldet. Die 10.3km lange Strecke im Wald von Sursee war vor allem Julian Gundi und Raphael Kunz schon gut bekannt. Sie haben beide bereits etliche Trainingskilometer in diesem Wald absolviert. Pünktlich um 19:00 viel der Startschuss und die knapp 300 Läuferinnen und Läufer machten sich auf die Strecke. Julian konnte es sich nicht verkneifen nach 200m auf der Bahn zu erwähnen, dass wir diese in «Nünezwänzgt» absolviert hätten. Aber natürlich war das Tempo deutlich langsamer als auf der Bahn. Auf der Strecke waren leider nicht viele Zuschauer anzutreffen. Umso mehr freute es uns, dass Gregor Boog mit sehr motivierenden Zwischenrufen ein bisschen für Stimmung sorgte. Von allen Läufern ein grosses Danke dafür. Als schnellster Läufer vom TV Reussbühl traf Raphael Kunz nach 35:46min im Ziel ein. Dies bedeutete für ihn den 3. Rang in seiner Kategorie. Auch sehr zufrieden sein dürfen Julian Gundi in 38:24min und Melanie Kunz in 46:35min. Für Melanie bedeutete das den Kategoriensieg und in der Sprintwertung lief sie Overall sogar auf Platz 2.

Melanie Kunz, Rang 1, 46:35

Julian Gundi, Rang 7, 38:24

Raphael Kunz Rang 3, 35:46

Etappe 2

Steil und anstrengend war sie, die 2. Etappe des diesjährigen Go-In 6 Weeks. Wir starteten in der Zuger Altstadt auf etwa 417 Meter über Meer und rannten auf den 534 Meter höheren Zugerberg. Zu «Rennen» wäre eigentlich das Ziel gewesen, Raphael Kunz entschied sich allerdings bereits nach etwa 2 Kilometer die richtig steilen Passagen im Schnellen Gehen hinter sich zu bringen. Melanie und Kasi Kunz hatten da weniger Mühe und konnten die ganze Strecke Rennen. Das Rennen von Julian Gundi habe ich in der nachfolgenden Karikatur kurz zusammengefasst. (Sorry für dä, Gundi) An dieser Stelle möchte ich mich auch endlich mal bei den fleissigen Helfern bedanken, welche wir jede Woche wieder antreffen. Die meisten davon sind Gute Bekannte vom TVR und sollten auch mit Maske gut erkennbar sein.

Rang 20. Kunz Kasimir 43:53

Rang 1. Kunz Melanie 43:00

Rang 7. Kunz Raphael 34:39

Rang 11. Gundi Julian 37:42

Saisonabschluss mit einem UBS Kids Cup

Weil in diesem Jahr nur wenige Meetings für die Jüngeren stattfanden und auch der UBS Kids Cup ohne Kantonalfinal auskommen musste, haben wir am 18. September einen zweiten UBS Kids Cup auf der Anlage der Kantonsschule Reussbühl durchgeführt. Als Gäste haben wir den LC Horw zum Mitmachen eingeladen.

Der Anlass mit gegen 50 Kindern und rund 25 Helferinnen und Helfern war ein voller Erfolg: Viele strahlende Kinder sorgten für eine super Stimmung und teilweise hervorragende Leistungen. Einige unserer Athletinnen und Athleten konnten sich gegenüber dem ersten Wettkampf noch verbessern. Es findet in diesem Jahr zwar kein Kantonalfinal statt, doch wird eine kantonale Bestenliste geführt. Und wir haben tatsächlich einige Podestplätze in diesem virtuellen Wettkampf zu verzeichnen.

Zuoberst auf dem virtuellen Podest steht zur Zeit Luka Popovic. Er führt in der Kategorie der Knaben M7 mit 794 Punkten momentan die Rangliste an! Bei den ältesten Mädchen hat sich Jayme Strub mit 1879 Punkten (und einem ganz ausgezeichneten Ballwurf auf 46.30m) auf den zweiten Platz verbessert. Auf dem dritten Rang liegen mit ihrer Leistung vom Freitag Muriel Bitzi (LC Horw, W8, 789 Punkte), Zoé Aeppli (LC Horw, W13, 1781 Punkte) sowie Tobias Hofstetter (M8, 698 Punkte).

Weitere Top-Ten-Platzierungen erzielten Emilia Popovic (W12, 1531 Punkte, Rang 5), Hannes Bölk (M8, 664 Punkte, Rang 7) und Lukas Hofstetter (M9, 859 Punkte, Rang 5).

Hier geht es zur gesamten Rangliste:

Den Abschluss machte ein 1000-Meter-Lauf, bei dem alle Beteiligten noch einmal alles gaben. Wir gratulieren allen Athletinnen und Athleten und danken den vielen fleissigen Helferinnen und Helfern!

Hier die Resultate der Mädchen:

NameVornameJahrgangZeit
AeppliZoé20073.36.40
StaubliFabienne20063.53.83
HessLena20073.54.73
AmreinElla20074:12.26
PereiraIrina20064.14.26
MboupMiriam20084.15.27
EichmannLara20074.17.74
TodorovicUna20084.29.21
FöhnMaya20084.29.21
PorcielloMirella20084.32.04
LisibachMichelle20094.33.44
SchenkerLina 20114.35.18
SchmidSara20104.38.51
EicherLynn20094.41.50
SelvarajahAkina20094.41.88
MaeienfishKaja20114.48.65
StählinAlina20094.57.50
BölkYamely20085:03.26
HallerLeona20115:09.64
FesehaEliana20095.34.49
TesfamichelMelat20095.54.41
TesfamichelScham20106.00.99

Und hier die Rangliste der Knaben:

NameVornameJahrgangZeit
HofstetterJonas20073.45.88
EngelbergerLuc20093.50.19
HofstetterTobias20123.56.19
PopovicLuka20133.59.73
BächlerNino20084:12.02
HofstetterLukas20114.00.22
RivaLivio20094.20.05
BölkHannes20124.22.38
FrrokuSamuel20114.39.99
TesfamichelMedhani20104.42.93
PorcielloDario20114.45.25
SelvarajahSayan20094.45.57
AmreinJona20114.47.82
LeuMateo20094.52.23
RamiedanSriruban20105:12.62

Schnellster Reussbühler 2020

Trotz Corona fand am 4. September der Schnellste Reussbühler auf der Leichtathletik-Anlage Rothen statt. Als Sicherheitsmassnahme hatte der Vorstand beschlossen, auf den im Frühjahr angekündigten Apéro zu verzichten. So wurde an diesem Freitagabend nur ein kleiner interner Schnellster Reussbühler durchgeführt.

Eltern waren als Zuschauerinnen und Zuschauer natürlich willkommen. Einige von ihnen nahmen sogar selber am Rennen teil: Angefeuert von Kindern und Helfern stellten sie ihre Sprint-Fähigkeiten über 80 Meter unter Beweis. Bei den Eltern war die Familie Polic unangefochtene Spitze: Angela Polic gewann mit einer Zeit von 12.66 Sek. die Frauen-Kategorie und bei den Männern stand Miso Polic mit 11.65 Sek. zuoberst auf dem Podest. 

„Schnellster Reussbühler 2020“ weiterlesen

Fit Gym Jahresausflug 21. Juni 2020

Emmen-Uferweg

Gerade rechtzeitig zu unserem geplanten Ausflug wurden die Corona-Massnahmen gelockert. Wie haben wir uns doch darauf gefreut uns endlich wieder mal treffen zu dürfen.
Und wir wurden mit einem herrlichen Tag belohnt unter dem Motto warum in die Ferne schweifen wenn das Schöne liegt so nah. Vom Bahnhof Littau fuhren wir nach Schüpfheim um dann auf dem Emmen-Uferweg nach Wolhusen zu wandern. Die Teilnehmerzahl von 19 Turnerinnen war schon fast rekordverdächtig, was die Organisatoren natürlich sehr freute. Herzlichen Dank euch allen für den schönen Tag.

„Fit Gym Jahresausflug 21. Juni 2020“ weiterlesen

Vereinsmeisterschaft 2020 und Abschlusstraining

Wir haben schon öfters über Petrus und sein Verhältnis zur Leichtathletik geschrieben. Bei einem Outdoor-Sport kommt es zwangsläufig öfters zum Wunsch nach besserem Wetter. Doch die Leichtathleten des TVR konnten sich zwei Mal nicht beklagen: Bei der Vereinsmeisterschaft verzog sich das Unwetter gerade rechtzeitig für die Durchführung der Wettkämpfe und beim Abschlusstraining konnte auch der anschliessende Grillplausch trocken durchgeführt werden.

Aber der Reihe nach: Am Freitag 26. Juni 2020 goss es noch um 16 Uhr wie aus Kübeln. Der Seetalplatz wurde überschwemmt, die Strassen waren zum Teil unter Wasser, ebenso Keller.

Wenn es Bindfäden regnet – 26.6. um 16 Uhr unten an der Rothenbadstrasse

Und dann verzogen sich die Regenwolken und machten Platz für die Leichtathleten des TVR und den UBS Kids Cup, der als Vereinsmeisterschaft gewertet wurde. Dieser Wettkampf war dieses Jahr umso wichtiger, als es die erste Gelegenheit überhaupt war, sich mit Gleichaltrigen wettkampfmässig zu vergleichen. Und wie immer ging es darum, den Dreikampf bestehend aus Weitsprung, Ballwerfen und Sprint möglichst gut zu absolvieren. Und als Abschluss wartete der berüchtigte 1000m-Lauf, der nur für die Vereinsmeisterschaft gewertet wurde. Wir konnten dabei wieder auf viele fleissige Helferinnen und Helfer zählen, welche für einen reibungslosen Wettkampf unter Einhaltung der Schutzmassnahmen sorgten. Ein ganz herzliches Dankeschön für euren Einsatz!

Und der Sieger ist… Bevor wir zu den Siegerinnen und Siegern kommen, wollen wir doch die Leistungen von allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern würdigen. 14 Mädchen und 12 Knaben in den Kategorien U8 bis U16 zeigten tolle Leistungen und erzielten alle Saisonbestleistungen… In der aktuellen kantonalen Bestenliste des UBS Kids Cup (Stand 6. Juli 2020) belegen eine Athletin und zwei Athleten des TVR einen Platz auf dem virtuellen Podest: Jayme Strub (Jg. 2005) ist mit 1794 Punkten aktuell die No.3 in der kantonalen Bestenliste und ebenso Tobias Hofstetter (Jg. 2012), der mit 698 Punkten auf Rang 3 in der Zwischenwertung liegt. Und in der jüngsten Kategorie (Jg. 2013) belegt Luca Popovic sogar den zweiten Zwischenrang mit ausgezeichneten 642 Punkten! Diese Resultate beziehen sich also auf den UBS Kids Cup – ohne den 1000m-Lauf.

Die genannten Athletinnen und Athleten belegen natürlich auch in der internen Wertung die Spitzenplätze. Hier die Podestplätze der einzelnen Kategorien unserer Vereinsmeisterschaft:

Kategorie Knaben U 8:
1. Luca Popovic, 750 Punkte

Kategorie Knaben U10:
1. Tobias Hofstetter, 844 Punkte
2. Lukas Hofstetter, 830 Punkte
3. Hannes Bölk, 711 Punkte

Kategorie Knaben U12:
1. Lorenzo Saporetti, 987 Punkte
2. Jon Saporetti, 904 Punkte
3. Livio Riva, 827 Punkte

Kategorie Knaben U14:
1. Jonas Hofstetter, 1527 Punkte und damit Vereinsmeister Knaben!

Kategorie Mädchen U8:
1. Emelie Gajski, 317 Punkte
2. Seraina Schenker, 313 Punkte

Kategorie Mädchen U10:
1. Lina Schenker, 530 Punkte
2. Leona Haller, 503 Punkte
3. Luana Leu, 321 Punkte

Kategorie Mädchen U14:
1. Emilia Popovic, 1386 Punkte
2. Ella Amrein, 1031 Punkte
3. Yamely Bölk, 756 Punkte

Kategorie Mädchen U16:
1. Jayme Strub, 1893 Punkte und damit Vereinsmeisterin Mädchen!
2. Irina Pereira, 1513 Punkte
3. Lara Popovic, 1477 Punkte

Abschlusstraining mit Spiel und Grillplausch

In der Woche nach der Vereinsmeisterschaft fand am letzten Freitag vor den Sommerferien das traditionelle Abschlusstraining mit Spiel und Spass, den Siegerehrungen und einem Grillplausch statt. Die Kinder waren praktisch vollzählig dabei, was wieder einmal zeigt, wie beliebt dieses Abschlusstraining ist. Und auch die Leiterinnen und Leiter waren bereit, um die Spiele anzuleiten, mitzumachen oder für das leibliche Wohl zu sorgen. Herzlichen Dank an alle Helferinnen und Helfer!

Wings for Life Run 2020

Jedes Jahr nehmen wir top motivierten Frauen vom Fit Gym an einem Lauf-Wettkampf teil.
Dieses Jahr war der Wings for Life Lauf am 3. Mai in Zug geplant. Bei diesem Wettkampf starten alle Teilnehmer weltweit zur selben Zeit. Eine Ziellinie gibt es nicht. Stattdessen startet 30 Minuten nach dem Start ein virtuelles Catcher Car und überholt die Läufer nach und nach. Das Beste: Alle Startgelder gehen zu 100 % in die Rückenmarksforschung und helfen dabei, Querschnittslähmung zu heilen.
Wegen den Covid 19 Schutzmassnahmen konnte der Lauf in Zug mit 3000 Teilnehmern nicht stattfinden. So entschloss sich die Fit Gym Gruppe für den Virtuellen Lauf mit der App.
Zur Wettkampfvorbereitung gehörte deshalb neben dem Einlaufen auch noch die Handykontrolle dazu. Bedeutet konkret, Soundchek (was nicht bei jedem klappte), und dann im richtigen Moment den Start Knopf drücken. Edith beschlagnahmte den Rothen Wald. Trix, Dini, Ursi, Maya, Elvira, Lisbeth, Cornelia, Isabel, Rita, und Bernadette suchten sich Wege im Zimmereggwald. Während dem Lauf wurde man vom App immer wieder motiviert mit: „Du gehst ab wie eine Rakete“ oder „du fliegst ja nur so dahin“. Mit dem überholen vom virtuellen Auto war das Rennen vorbei. Das bedeutete von einigen Läufern im Zimmereggwald, das Rennen zu analysieren und danach natürlich auch anstossen auf die erbrachte Leistung.
Es war für jeden Einzelnen von uns ein Erlebnis und trotz aussergewöhnlichen Massnahmen ein gelungener Anlass. Wir freuen uns bereits auf nächstes Jahr, wenn wir wieder an einer richtigen Startlinie stehen dürfen.

43. Luzerner Stadtlauf

Dieses Jahr fiel der Luzerner Stadtlauf leider der Corona-Krise zum Opfer. Die Organisatoren haben sich allerdings für ein originelles Alternativprogramm namens «ViRace» entschieden. Mit dieser App konnten die Teilnehmer an 3unterschiedlich langen Rennen am 25.04.2020 und 26.04.2020 das Luzerner Heimrennen absolvieren. Allerdings jede und jeder für sich, alleine, und nicht auf der Original Strecke mit Zuschauern oder Kontrahenten. Diese Möglichkeit wollten sich sowohl einige TVR-Athleten, aber auch ein paar Trainer nicht entgehen lassen. Sie haben individuell die 1.5km, 3.8km oder 7.2km lange Strecke absolviert. Herzliche Gratulation allen Teilnehmern. Die erste und hoffentlich letzte virtuelle Austragung war eine Interessante Abwechslung, aber nicht vergleichbar mit dem Original. Die vielen Zuschauer und Teilnehmer bei den üblichen Stadtläufen haben schon gefehlt. Wir hoffen, dass nächstes Jahr alles wieder in Ordnung ist und wir uns wie gewohnt beim Jesuiten Platz treffen und uns zusammen am 44. Luzerner Stadtlauf beteiligen.

Leider ist die App noch nicht soweit einzelne Kategorien zu machen. Deshalb sind die Rund 1000 Läufer sozusagen alle gegen alle angetreten.

„43. Luzerner Stadtlauf“ weiterlesen