Fit Gym Jahresausflug 21. Juni 2020

Emmen-Uferweg

Gerade rechtzeitig zu unserem geplanten Ausflug wurden die Corona-Massnahmen gelockert. Wie haben wir uns doch darauf gefreut uns endlich wieder mal treffen zu dürfen.
Und wir wurden mit einem herrlichen Tag belohnt unter dem Motto warum in die Ferne schweifen wenn das Schöne liegt so nah. Vom Bahnhof Littau fuhren wir nach Schüpfheim um dann auf dem Emmen-Uferweg nach Wolhusen zu wandern. Die Teilnehmerzahl von 19 Turnerinnen war schon fast rekordverdächtig, was die Organisatoren natürlich sehr freute. Herzlichen Dank euch allen für den schönen Tag.

„Fit Gym Jahresausflug 21. Juni 2020“ weiterlesen

Vereinsmeisterschaft 2020 und Abschlusstraining

Wir haben schon öfters über Petrus und sein Verhältnis zur Leichtathletik geschrieben. Bei einem Outdoor-Sport kommt es zwangsläufig öfters zum Wunsch nach besserem Wetter. Doch die Leichtathleten des TVR konnten sich zwei Mal nicht beklagen: Bei der Vereinsmeisterschaft verzog sich das Unwetter gerade rechtzeitig für die Durchführung der Wettkämpfe und beim Abschlusstraining konnte auch der anschliessende Grillplausch trocken durchgeführt werden.

Aber der Reihe nach: Am Freitag 26. Juni 2020 goss es noch um 16 Uhr wie aus Kübeln. Der Seetalplatz wurde überschwemmt, die Strassen waren zum Teil unter Wasser, ebenso Keller.

Wenn es Bindfäden regnet – 26.6. um 16 Uhr unten an der Rothenbadstrasse

Und dann verzogen sich die Regenwolken und machten Platz für die Leichtathleten des TVR und den UBS Kids Cup, der als Vereinsmeisterschaft gewertet wurde. Dieser Wettkampf war dieses Jahr umso wichtiger, als es die erste Gelegenheit überhaupt war, sich mit Gleichaltrigen wettkampfmässig zu vergleichen. Und wie immer ging es darum, den Dreikampf bestehend aus Weitsprung, Ballwerfen und Sprint möglichst gut zu absolvieren. Und als Abschluss wartete der berüchtigte 1000m-Lauf, der nur für die Vereinsmeisterschaft gewertet wurde. Wir konnten dabei wieder auf viele fleissige Helferinnen und Helfer zählen, welche für einen reibungslosen Wettkampf unter Einhaltung der Schutzmassnahmen sorgten. Ein ganz herzliches Dankeschön für euren Einsatz!

Und der Sieger ist… Bevor wir zu den Siegerinnen und Siegern kommen, wollen wir doch die Leistungen von allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern würdigen. 14 Mädchen und 12 Knaben in den Kategorien U8 bis U16 zeigten tolle Leistungen und erzielten alle Saisonbestleistungen… In der aktuellen kantonalen Bestenliste des UBS Kids Cup (Stand 6. Juli 2020) belegen eine Athletin und zwei Athleten des TVR einen Platz auf dem virtuellen Podest: Jayme Strub (Jg. 2005) ist mit 1794 Punkten aktuell die No.3 in der kantonalen Bestenliste und ebenso Tobias Hofstetter (Jg. 2012), der mit 698 Punkten auf Rang 3 in der Zwischenwertung liegt. Und in der jüngsten Kategorie (Jg. 2013) belegt Luca Popovic sogar den zweiten Zwischenrang mit ausgezeichneten 642 Punkten! Diese Resultate beziehen sich also auf den UBS Kids Cup – ohne den 1000m-Lauf.

Die genannten Athletinnen und Athleten belegen natürlich auch in der internen Wertung die Spitzenplätze. Hier die Podestplätze der einzelnen Kategorien unserer Vereinsmeisterschaft:

Kategorie Knaben U 8:
1. Luca Popovic, 750 Punkte

Kategorie Knaben U10:
1. Tobias Hofstetter, 844 Punkte
2. Lukas Hofstetter, 830 Punkte
3. Hannes Bölk, 711 Punkte

Kategorie Knaben U12:
1. Lorenzo Saporetti, 987 Punkte
2. Jon Saporetti, 904 Punkte
3. Livio Riva, 827 Punkte

Kategorie Knaben U14:
1. Jonas Hofstetter, 1527 Punkte und damit Vereinsmeister Knaben!

Kategorie Mädchen U8:
1. Emelie Gajski, 317 Punkte
2. Seraina Schenker, 313 Punkte

Kategorie Mädchen U10:
1. Lina Schenker, 530 Punkte
2. Leona Haller, 503 Punkte
3. Luana Leu, 321 Punkte

Kategorie Mädchen U14:
1. Emilia Popovic, 1386 Punkte
2. Ella Amrein, 1031 Punkte
3. Yamely Bölk, 756 Punkte

Kategorie Mädchen U16:
1. Jayme Strub, 1893 Punkte und damit Vereinsmeisterin Mädchen!
2. Irina Pereira, 1513 Punkte
3. Lara Popovic, 1477 Punkte

Abschlusstraining mit Spiel und Grillplausch

In der Woche nach der Vereinsmeisterschaft fand am letzten Freitag vor den Sommerferien das traditionelle Abschlusstraining mit Spiel und Spass, den Siegerehrungen und einem Grillplausch statt. Die Kinder waren praktisch vollzählig dabei, was wieder einmal zeigt, wie beliebt dieses Abschlusstraining ist. Und auch die Leiterinnen und Leiter waren bereit, um die Spiele anzuleiten, mitzumachen oder für das leibliche Wohl zu sorgen. Herzlichen Dank an alle Helferinnen und Helfer!

Wings for Life Run 2020

Jedes Jahr nehmen wir top motivierten Frauen vom Fit Gym an einem Lauf-Wettkampf teil.
Dieses Jahr war der Wings for Life Lauf am 3. Mai in Zug geplant. Bei diesem Wettkampf starten alle Teilnehmer weltweit zur selben Zeit. Eine Ziellinie gibt es nicht. Stattdessen startet 30 Minuten nach dem Start ein virtuelles Catcher Car und überholt die Läufer nach und nach. Das Beste: Alle Startgelder gehen zu 100 % in die Rückenmarksforschung und helfen dabei, Querschnittslähmung zu heilen.
Wegen den Covid 19 Schutzmassnahmen konnte der Lauf in Zug mit 3000 Teilnehmern nicht stattfinden. So entschloss sich die Fit Gym Gruppe für den Virtuellen Lauf mit der App.
Zur Wettkampfvorbereitung gehörte deshalb neben dem Einlaufen auch noch die Handykontrolle dazu. Bedeutet konkret, Soundchek (was nicht bei jedem klappte), und dann im richtigen Moment den Start Knopf drücken. Edith beschlagnahmte den Rothen Wald. Trix, Dini, Ursi, Maya, Elvira, Lisbeth, Cornelia, Isabel, Rita, und Bernadette suchten sich Wege im Zimmereggwald. Während dem Lauf wurde man vom App immer wieder motiviert mit: „Du gehst ab wie eine Rakete“ oder „du fliegst ja nur so dahin“. Mit dem überholen vom virtuellen Auto war das Rennen vorbei. Das bedeutete von einigen Läufern im Zimmereggwald, das Rennen zu analysieren und danach natürlich auch anstossen auf die erbrachte Leistung.
Es war für jeden Einzelnen von uns ein Erlebnis und trotz aussergewöhnlichen Massnahmen ein gelungener Anlass. Wir freuen uns bereits auf nächstes Jahr, wenn wir wieder an einer richtigen Startlinie stehen dürfen.

43. Luzerner Stadtlauf

Dieses Jahr fiel der Luzerner Stadtlauf leider der Corona-Krise zum Opfer. Die Organisatoren haben sich allerdings für ein originelles Alternativprogramm namens «ViRace» entschieden. Mit dieser App konnten die Teilnehmer an 3unterschiedlich langen Rennen am 25.04.2020 und 26.04.2020 das Luzerner Heimrennen absolvieren. Allerdings jede und jeder für sich, alleine, und nicht auf der Original Strecke mit Zuschauern oder Kontrahenten. Diese Möglichkeit wollten sich sowohl einige TVR-Athleten, aber auch ein paar Trainer nicht entgehen lassen. Sie haben individuell die 1.5km, 3.8km oder 7.2km lange Strecke absolviert. Herzliche Gratulation allen Teilnehmern. Die erste und hoffentlich letzte virtuelle Austragung war eine Interessante Abwechslung, aber nicht vergleichbar mit dem Original. Die vielen Zuschauer und Teilnehmer bei den üblichen Stadtläufen haben schon gefehlt. Wir hoffen, dass nächstes Jahr alles wieder in Ordnung ist und wir uns wie gewohnt beim Jesuiten Platz treffen und uns zusammen am 44. Luzerner Stadtlauf beteiligen.

Leider ist die App noch nicht soweit einzelne Kategorien zu machen. Deshalb sind die Rund 1000 Läufer sozusagen alle gegen alle angetreten.

„43. Luzerner Stadtlauf“ weiterlesen

Langlauftag TVR vom 11.Januar 2020

TVR auf den schmalen Latten unterwegs

Pünktlich um 8.00 Uhr mit dem Schlag der PfarrkirchReussbühl starten 20 Turnvereinmitglieder

Zum Abenteuer auf den schmalen Latten. 

Das Wetter hielt am Morgen früh nicht das was vorausgesagt war. Leichter Nebel empfing uns auf dem Langis/Glaubenberg. Die Reussbühler genossen deshalb umso lieber den Kaffee mit Gipfeli im Restaurant Langis und warteten voll Vorfreude auf die ersten Gehversuche in der Loipe .

Die jungen Leichtathleten hatten sich zum Skating angemeldet und unter der Leitung von Jörg Pawlik

wagten sie sich auch als Erste auf den Schnee. Die beiden  etwas älteren Turner Jörg Pawlik und PetiMüller wurden dann auch schnell von den Jungspunden etwas abgehängt.

Nach und nach wurden von den klassisch Läufern die Ausrüstungen bei Glanzmann Sport anprobiert und abgeholt.

Zum eigentlichen Startplatz liefen alle noch zu Fusshoch. Die Rucksäcke wurden da plaziert. ( diese Massnahme sollte sich noch als goldrichtig erweisen ).

Unter Anleitung von Marie Theres Pawlik und ihrer Schwester Lucia wurden die Langlaufskier angezogen, die Stöcke richtig montiert und los konnte es gehen.

Es lag nur sehr wenig Schnee und nur ca. 4km Loipen waren präpariert. Deshalb war der TVR nicht alleine auf dem Glaubenberg. Gefühlt die ganze Zentralschweiz tummelte sich im Schnee.

Es war nicht ganze einfach ein wenig Platz zu finden um die ersten „Gehversuche „ zu machen.

Auch viel es nicht allen TVRler leicht das Gleichgewicht auf den schmalen Latten zu finden. Trotz diversen Stürzen waren alle begeistert und mit viel Elan dabei; ihre persönliche Stabilität auf den Skiern zu finden.

Wie es nicht anders sein konnte half auch das Wetter mit für die gute Stimmung. Die Sonne zeigte rechtzeitig ihr bestes Gesicht und lachte für die Turner/innen um die Wette. 

Der Spruch : „Langlauf ist nur etwas für die älteren Menschen „ ist für die Reussbühler ab diesem Sonntag definitiv nicht mehr aktuell. 

Um die Mittagszeit treffen sich alle nach und nach beim Startplatz zu einer Verschnaufpause und Verpflegung aus dem Rucksack Pawlik!

Einige Reussbühler konnten nicht genug haben vom Langlaufen und gleich gings wieder los auf die Loipe. Die kleinen und grossen Erfolge beim „ Gleiten“ und vor allem beim Abfahren spornten an und gaben neue Kraft. Ein paar Turnerinnen liesen es ruhiger angehen und genossen einfach das tolle Wetter im Schnee.

Viele „ kleinere Blutergüsse“ und Muskelkater werden noch Tage vom Eifer der Reussbühler Zeugnis sein.

Um 14.00 Uhr hatten auch die Wagemutigsten und Jüngsten genug. Ausrüstungen zurückgeben und trocken anziehen war angesagt. Im Hotel Langis wartete ein gedeckter Tisch und Tee auf die durstigen und hungrigen Reussbühler. Sie wurden mit einem Salat und Rösti/Pommes mit Bratwurst verwöhnt.

Voll neuer Eindrücke und dem Wissen wie toll das Langlaufen sein kann fuhr man wieder nach Luzern.

UBS Kids Cup Team 2020

Sieben Teams des TV Reussbühl Leichtathletik nahmen am 26. Januar an der regionalen Ausscheidung für den UBS Kids Cup Team in der Maihofhalle in Luzern teil. Dieses Jahr heisst es nun, dass Mitmachen super, aber mit den besten Teams Mithalten noch besser ist. Allen voran sind die fünf Kids vom Team U14 Mixed zu nennen, die einen sensationellen 2. Rang erzielten und sich somit für den Regionalfinal am 7. März in Willisau qualifizierten! Die super Teamleistung runden die U10 Boys mit einem 4. Rang (punktgleich mit dem qualifizierten 3. Rang), U16 Girls mit einem 8.Rang, U14 Girls mit dem 16. Rang, U12 Boys auch mit einem starkem 5. Rang, U10 Girls mit einem 10. Rang und die U10 Mixed mit einem 12. Rang ab. Herzliche Gratulation!
Wer es noch nie selbst erlebt hat, dem sei der UBS Kids Cup Team als mitreissender Wettkampf allerwärmstens empfohlen. Die Stimmung in der Halle bei den attraktiven Disziplinen (Sprint, Sprung, Biathlon und Team-Cross) ist grossartig. Und den teilnehmenden Kids macht es riesig Spass. Die nächste Gelegenheit bietet sich am 7. März in Willisau, wenn die U14 Mixed um den Einzug in den Schweizer Final kämpfen.

„UBS Kids Cup Team 2020“ weiterlesen

Bericht vom Sporttag

Am 17. August 2019 fand wieder der Reussbühler Sporttag im Rahmen des Quartierfests Reussbühl statt. Der TV Reussbühl Leichtathletik sorgte mit seinem Plauschparcours für zufriedene und bewegte Kinder. Dieses Jahr waren neben dem Baseballclub Reussbühl Eagles (schon 2018 dabei) auch der Tennisclub Littau mit einem eigenen Posten dabei. Das vielseitige Angebot begeisterte jung und alt.

Wie üblich, aber nicht selbstverständlich sorgten die engagierten Helferinnen und Helfer des TVR für einen erfreulichen und erfolgreichen Anlass. Büchsenwerfen, Trottinetfahren, Pendellauf und Armbrustschiessen standen auf dem Programm. Wer alle sechs Posten absolvierte, nahm an der Verlosung der attraktiven Preise teil. Die tollen Preise, die von verschiedenen Sponsoren zur Verfügung gestellt wurden, sorgten für leuchtende Augen. Und damit wirklich niemand leer ausging, gab es noch einen von der Bitterli Bau AG gesponserten Trostpreis: ein Schoggistängeli für alle, die noch keinen Preis gewonnen hatten.

Wir danken den fleissigen Helfern und den zahlreichen Besuchern des Sporttags 2019!

Sponsorenliste