Wings for Life Run 2020

Jedes Jahr nehmen wir top motivierten Frauen vom Fit Gym an einem Lauf-Wettkampf teil.
Dieses Jahr war der Wings for Life Lauf am 3. Mai in Zug geplant. Bei diesem Wettkampf starten alle Teilnehmer weltweit zur selben Zeit. Eine Ziellinie gibt es nicht. Stattdessen startet 30 Minuten nach dem Start ein virtuelles Catcher Car und überholt die Läufer nach und nach. Das Beste: Alle Startgelder gehen zu 100 % in die Rückenmarksforschung und helfen dabei, Querschnittslähmung zu heilen.
Wegen den Covid 19 Schutzmassnahmen konnte der Lauf in Zug mit 3000 Teilnehmern nicht stattfinden. So entschloss sich die Fit Gym Gruppe für den Virtuellen Lauf mit der App.
Zur Wettkampfvorbereitung gehörte deshalb neben dem Einlaufen auch noch die Handykontrolle dazu. Bedeutet konkret, Soundchek (was nicht bei jedem klappte), und dann im richtigen Moment den Start Knopf drücken. Edith beschlagnahmte den Rothen Wald. Trix, Dini, Ursi, Maya, Elvira, Lisbeth, Cornelia, Isabel, Rita, und Bernadette suchten sich Wege im Zimmereggwald. Während dem Lauf wurde man vom App immer wieder motiviert mit: „Du gehst ab wie eine Rakete“ oder „du fliegst ja nur so dahin“. Mit dem überholen vom virtuellen Auto war das Rennen vorbei. Das bedeutete von einigen Läufern im Zimmereggwald, das Rennen zu analysieren und danach natürlich auch anstossen auf die erbrachte Leistung.
Es war für jeden Einzelnen von uns ein Erlebnis und trotz aussergewöhnlichen Massnahmen ein gelungener Anlass. Wir freuen uns bereits auf nächstes Jahr, wenn wir wieder an einer richtigen Startlinie stehen dürfen.