Vereinsmeisterschaft 2020

Am Freitag 26. Juni greifen auch die Reussbühler Leichtathletinnen in den Wettkampfbetrieb 2020 ein. Wir organisieren wiederum die Vereinsmeisterschaft im Rahmen eines internen UBS Kids Cup. Alle Athletinnen und Athleten des TVR sind eingeladen mitzumachen. Wir treffen uns um 17:45 zum gemeinsamen Einlaufen. Der Wettkampf beginnt um 18:15 und dauert bis ca. 20:45.

Zuschauerinnen und Zuschauer sind herzlich eingeladen – sie dürfen auf der Tribüne Platz nehmen. Es gibt keine Festwirtschaft. Ein oder zwei Helfer könnten wir für einen reibungslosen Ablauf noch brauchen.

Zeitplan Vereinsmeisterschaften 2020

Rückfragen an Roy (078 940 14 80) oder Ruedi (079 671 07 94).

TVR Leichtathletik Umgang mit Coronavirus Update

Liebe Eltern
Endlich ist es soweit. Wir dürfen wieder trainieren, aber unter den Covid-19 Regelungen. Aus diesem Grund dürfen nur Leiter & Kinder die Anlage betreten. Weitere Information findet ihr auf dem Infoblatt & Schutzkonzept TV Reussbühl.
Das erste Training findet am 15 Mai statt. Wir freuen uns euch wiederzusehen!

Freundliche Grüsse
Das Leiterteam

 
Impressionen vom ersten Training in 11 Kleingruppen:
 

Wings for Life Run 2020

Jedes Jahr nehmen wir top motivierten Frauen vom Fit Gym an einem Lauf-Wettkampf teil.
Dieses Jahr war der Wings for Life Lauf am 3. Mai in Zug geplant. Bei diesem Wettkampf starten alle Teilnehmer weltweit zur selben Zeit. Eine Ziellinie gibt es nicht. Stattdessen startet 30 Minuten nach dem Start ein virtuelles Catcher Car und überholt die Läufer nach und nach. Das Beste: Alle Startgelder gehen zu 100 % in die Rückenmarksforschung und helfen dabei, Querschnittslähmung zu heilen.
Wegen den Covid 19 Schutzmassnahmen konnte der Lauf in Zug mit 3000 Teilnehmern nicht stattfinden. So entschloss sich die Fit Gym Gruppe für den Virtuellen Lauf mit der App.
Zur Wettkampfvorbereitung gehörte deshalb neben dem Einlaufen auch noch die Handykontrolle dazu. Bedeutet konkret, Soundchek (was nicht bei jedem klappte), und dann im richtigen Moment den Start Knopf drücken. Edith beschlagnahmte den Rothen Wald. Trix, Dini, Ursi, Maya, Elvira, Lisbeth, Cornelia, Isabel, Rita, und Bernadette suchten sich Wege im Zimmereggwald. Während dem Lauf wurde man vom App immer wieder motiviert mit: „Du gehst ab wie eine Rakete“ oder „du fliegst ja nur so dahin“. Mit dem überholen vom virtuellen Auto war das Rennen vorbei. Das bedeutete von einigen Läufern im Zimmereggwald, das Rennen zu analysieren und danach natürlich auch anstossen auf die erbrachte Leistung.
Es war für jeden Einzelnen von uns ein Erlebnis und trotz aussergewöhnlichen Massnahmen ein gelungener Anlass. Wir freuen uns bereits auf nächstes Jahr, wenn wir wieder an einer richtigen Startlinie stehen dürfen.

43. Luzerner Stadtlauf

Dieses Jahr fiel der Luzerner Stadtlauf leider der Corona-Krise zum Opfer. Die Organisatoren haben sich allerdings für ein originelles Alternativprogramm namens «ViRace» entschieden. Mit dieser App konnten die Teilnehmer an 3unterschiedlich langen Rennen am 25.04.2020 und 26.04.2020 das Luzerner Heimrennen absolvieren. Allerdings jede und jeder für sich, alleine, und nicht auf der Original Strecke mit Zuschauern oder Kontrahenten. Diese Möglichkeit wollten sich sowohl einige TVR-Athleten, aber auch ein paar Trainer nicht entgehen lassen. Sie haben individuell die 1.5km, 3.8km oder 7.2km lange Strecke absolviert. Herzliche Gratulation allen Teilnehmern. Die erste und hoffentlich letzte virtuelle Austragung war eine Interessante Abwechslung, aber nicht vergleichbar mit dem Original. Die vielen Zuschauer und Teilnehmer bei den üblichen Stadtläufen haben schon gefehlt. Wir hoffen, dass nächstes Jahr alles wieder in Ordnung ist und wir uns wie gewohnt beim Jesuiten Platz treffen und uns zusammen am 44. Luzerner Stadtlauf beteiligen.

Leider ist die App noch nicht soweit einzelne Kategorien zu machen. Deshalb sind die Rund 1000 Läufer sozusagen alle gegen alle angetreten.

„43. Luzerner Stadtlauf“ weiterlesen

TVR Leichtathletik Umgang mit Coronavirus

Liebe Eltern
Ab 13.03.2020 werden in der ganzen Schweiz die Schulen geschlossen. Dies bedeutet für uns dass auch wir keine Trainings mehr durchführen können. Wir werden sofern es möglich ist nach den Osterferien das Training wieder in Angriff nehmen. Bis dahin findet kein Training statt. Wir bitten um ihr Verständnis. Bei neuen oder weiteren Informationen werden wir euch über die Website oder Whatsapp informieren.

Mit freundlichen Grüssen

Vorstand und das Leiterteam

Einladung zur Schneeschuhtour 2020

Geschätzte Kolleginnen und Kollegen,

Ich lade alle TVR-Mitglieder (auch mit Anhang) zu einer Schneeschuhtour ein. Wir werden mit Privatautos nach Hergiswil, Brunni fahren. Dort parkieren wir unsere Autos bei der Talstation der Brunnibahn. Auf den Schneeschuhen geht es Richtung Fräkmünd und weiter zur Alpgschwänd. Nach der Stärkung gleiten wir hinunter zu den Autos. Es besteht auch die Möglichkeit mit der Gondelbahn das steile Stück zu bewältigen. 

Sollte aber bis im Februar kein Schnee fallen, müsste ich einen anderen Ort suchen. 

Zeit:So. 09. Februar 2020, 

Treffpunkt: Parkplatz Rest. Philipp Neri um 08.30 Uhr

Verpflegung:Aus dem Rucksack

Nach der Tour ist für uns im Rest. Alpgschwändreserviert. 

Dort treffen wir um ca. 13.00 Uhr ein. 

Ausrüstung:         Gute Winterschuhe, Schneeschuhe, Stöcke

Marschzeit:Ca. 3 h, (ohne Pause) Auf- und Abstieg 500 Meter

Aus organisatorischen Gründen bin ich auf eure Anmeldung angewiesen. Anmeldeschluss ist der 04. Februar 2020

Einladung Schneeschuhtour 2020

5. Lozärner Cross 2020

Bei perfektem Laufwetter nahmen 14 hochmotivierte TVR-Athletinnen und Athleten auf der Luzerner Allmend die Crossstrecke in Angriff. Gestartet haben unsere jüngsten Mitglieder, die U10 Mädchen und Jungs. Für die meisten war es der erste Crosslauf und alle zeigten ein hervorragendes Rennen. Besonders erwähnenswert ist die Leistung von Lina Schenker, welche in ihrem ersten Crosslauf auf den sensationellen 6. Rang lief. Es folgten die U12 Jungs. Auch hier gab es ein tolles Rennen und tolle Resultate. Bei den U14 mussten unsere zwei Athletinnen, welche der TVR am Start hatten, bereits zwei Mal die Strecke laufen, also 2km. Ganze drei Runden mussten die zwei U16-Athletinnen Lara und Irina laufen. Es war ein hartes Rennen, aber sie haben es bis zum Schluss durchgezogen und gekämpft. Den Abschluss machte schliesslich Melanie mit 4km bei den U20. Es war ein toller Tag und die Trainer sind stolz auf die super Leistungen ihrer Athleten.

„5. Lozärner Cross 2020“ weiterlesen

Langlauftag TVR vom 11.Januar 2020

TVR auf den schmalen Latten unterwegs

Pünktlich um 8.00 Uhr mit dem Schlag der PfarrkirchReussbühl starten 20 Turnvereinmitglieder

Zum Abenteuer auf den schmalen Latten. 

Das Wetter hielt am Morgen früh nicht das was vorausgesagt war. Leichter Nebel empfing uns auf dem Langis/Glaubenberg. Die Reussbühler genossen deshalb umso lieber den Kaffee mit Gipfeli im Restaurant Langis und warteten voll Vorfreude auf die ersten Gehversuche in der Loipe .

Die jungen Leichtathleten hatten sich zum Skating angemeldet und unter der Leitung von Jörg Pawlik

wagten sie sich auch als Erste auf den Schnee. Die beiden  etwas älteren Turner Jörg Pawlik und PetiMüller wurden dann auch schnell von den Jungspunden etwas abgehängt.

Nach und nach wurden von den klassisch Läufern die Ausrüstungen bei Glanzmann Sport anprobiert und abgeholt.

Zum eigentlichen Startplatz liefen alle noch zu Fusshoch. Die Rucksäcke wurden da plaziert. ( diese Massnahme sollte sich noch als goldrichtig erweisen ).

Unter Anleitung von Marie Theres Pawlik und ihrer Schwester Lucia wurden die Langlaufskier angezogen, die Stöcke richtig montiert und los konnte es gehen.

Es lag nur sehr wenig Schnee und nur ca. 4km Loipen waren präpariert. Deshalb war der TVR nicht alleine auf dem Glaubenberg. Gefühlt die ganze Zentralschweiz tummelte sich im Schnee.

Es war nicht ganze einfach ein wenig Platz zu finden um die ersten „Gehversuche „ zu machen.

Auch viel es nicht allen TVRler leicht das Gleichgewicht auf den schmalen Latten zu finden. Trotz diversen Stürzen waren alle begeistert und mit viel Elan dabei; ihre persönliche Stabilität auf den Skiern zu finden.

Wie es nicht anders sein konnte half auch das Wetter mit für die gute Stimmung. Die Sonne zeigte rechtzeitig ihr bestes Gesicht und lachte für die Turner/innen um die Wette. 

Der Spruch : „Langlauf ist nur etwas für die älteren Menschen „ ist für die Reussbühler ab diesem Sonntag definitiv nicht mehr aktuell. 

Um die Mittagszeit treffen sich alle nach und nach beim Startplatz zu einer Verschnaufpause und Verpflegung aus dem Rucksack Pawlik!

Einige Reussbühler konnten nicht genug haben vom Langlaufen und gleich gings wieder los auf die Loipe. Die kleinen und grossen Erfolge beim „ Gleiten“ und vor allem beim Abfahren spornten an und gaben neue Kraft. Ein paar Turnerinnen liesen es ruhiger angehen und genossen einfach das tolle Wetter im Schnee.

Viele „ kleinere Blutergüsse“ und Muskelkater werden noch Tage vom Eifer der Reussbühler Zeugnis sein.

Um 14.00 Uhr hatten auch die Wagemutigsten und Jüngsten genug. Ausrüstungen zurückgeben und trocken anziehen war angesagt. Im Hotel Langis wartete ein gedeckter Tisch und Tee auf die durstigen und hungrigen Reussbühler. Sie wurden mit einem Salat und Rösti/Pommes mit Bratwurst verwöhnt.

Voll neuer Eindrücke und dem Wissen wie toll das Langlaufen sein kann fuhr man wieder nach Luzern.